Bereitschaft-retten-aus-KFZ.jpg DRK-Mühlacker

Sie befinden sich hier:

  1. Gruppierungen
  2. Bereitschaft

Ansprechpartner

Herr
Marcel Casco


Mail: leitung.muehlacker(at)drk-pforzheim.de

Friedrichstraße 24 (imHinterhof)
75417 Mühlacker

Die Bereitschaft des DRK Ortsvereins Mühlacker besteht aktuell aus rund 40 Helferinnen und Helfern, die sich mittwochabends von 20:00 bis 21:45 Uhr zur Aus- und Weiterbildung treffen. Die Dienstabende finden selbstverständlich coronakonform statt.

In Mühlacker und Ötisheim kennt man die Bereitschaft insbesondere durch die mehrmals im Jahr stattfindenden Blutspende-Termine sowie die Sanitätsdienste, bei denen Ehrenamtliche auf Veranstaltungen für (hoffentlich nicht eintretende) kleinere und größere Notfälle vor Ort sind. Außerdem gibt es eine kleine „Helfer vor Ort“-Gruppe, die in Notfällen von der Leitstelle alarmiert wird, um die Zeit zu überbrücken, bis der Rettungsdienst eintrifft. Wir rücken auch aus, wenn jemand den Knopf seines Hausnotrufes drückt. Zudem sichern wir beispielsweise die Freiwilligen Feuerwehren bei größeren Einsätzen sanitätsdienstlich ab oder kümmern uns bei großen Schadenslagen um die Verpflegung aller Einsatzkräfte.

Die Mitglieder des Ortsvereins können sich nach einer Grundausbildung für eine von drei Fachgruppen entscheiden und sich dann in diesem Bereich spezialisieren: Sanitätsdienst, Betreuung oder Technik und Sicherheit. Somit ist klar, dass bei uns nicht nur Menschen mit medizinischem Interesse gut aufgehoben sind, sondern wir deutlich breiter aufgestellt sind.

Gemeinsam mit anderen Bereitschaften bilden wir außerdem die Einsatzeinheit 4 (EE4) in Pforzheim und dem Enzkreis. Die Einsatzeinheit wird alarmiert, wenn der Rettungsdienst bei großen Schadensereignissen an seine Grenzen stößt. Aufgeteilt in die Module Führung, Sanität, Transport, Betreuung sowie Technik und Sicherheit kann die Einsatzeinheit vielschichtig unterstützen. In Mühlacker sind mit dem Gerätewagen Sanität (GW-San) und dem Gerätewagen für Technik und Sicherheit (GW-TuS) zwei Fahrzeuge der Einsatzeinheit stationiert. Außerdem stellt unsere Bereitschaft im EE-Einsatzfall das Führungsfahrzeug (FüKw) für die Führungskräfte.

Zudem haben wir eine Komponente zur Trinkwasseraufbereitung, bei der mehrere Helferinnen und Helfer auch überregional im Einsatz sind, um im Rahmen des Katastrophenschutzes des Landesverbandes Baden-Württemberg im In- und Ausland zu helfen.

Zurück nach Mühlacker und Ötisheim: Ebenfalls bekannt sind unsere Altkleider-Container, die in den Ortsteilen stehen und von uns geleert werden. Diese sind keine allgemeinen Müllabladeplätze. Wilde Müllablagerungen werden von uns konsequent zur Anzeige gebracht. Denn die Kosten, die uns bei der Entsorgung entstehen, sind hoch. Dieses Geld steht uns also nicht für unsere eigentliche Arbeit zur Verfügung. Das ist nicht nur schade, sondern schädigt unser Vereinsleben – schließlich wollen wir helfen (lernen).

Wer sich für ein Engagement bei uns interessiert, darf sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Zur Zeit liegen keine Termine vor.