Sie sind hier: Startseite » Helfer meistern Festival … „Neues“ Straßenfest ein voller Erfolg

Kontakt

Sie haben Fragen, Kritik oder Anregungen zu unserer Internetseite?

Senden Sie uns doch eine E-Mail 

weitere Kontakte und Ansprechpartner

Helfer meistern Festival … „Neues“ Straßenfest ein voller Erfolg

Straßenfestival in Mühlacker nicht nur erfolgreich, sondern auch erfreulich ruhig für unsere Helfer.

Trotz des durchwachsenen Wetters, war das DRK Mühlacker wie schon die 40 Jahre zuvor, auf dem Mühlacker Straßenfest, das mit  „Straßenfestival“ nun auch einen neuen Namen hat, als Sanitätsdienst im Einsatz .

Viele tausend Menschen strömen seit Jahren an diesem Wochenende in die Senderstadt um gemeinsam das allseits bekannte Fest zu feiern. Dieses Jahr war das Festival  etwas kleiner geplant, denn durch die für die kleine Gartenschau bestehenden Baustellen konnte das sonst immer gut besuchte Enzvorland nicht genutzt werden. 

Die meisten Patienten in den vergangenen Jahren waren Jugendliche und junge Erwachsene, die neben der Menge auch die Wirkung des Alkohols unterschätzt hatten. Mit Helfern die über das komplette Festareal, das sich über mehrere Straßenzüge hinweg zog, verteilt stationiert waren, konnte immer innerhalb von wenigen Minuten geholfen werden.

Dieses Jahr  war ein untypischer  Einsatz zu verzeichnen. Eine Frau suchte vor Ihrem streitsüchtigen Ehemann Schutz beim DRK. Mit einer Rippenfraktur, wie später im Krankenhaus festgestellt wurde, musste die Frau ins Krankenhaus Mühlacker eingeliefert werden.

„Der Sanitätsdienst verlief angenehm ruhig, es gab nur eine Person zu versorgen. Wir freuen uns, dass Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen das Fest gemeinsam feierten, ohne übertriebenen Alkoholgenuss.  Die in den letzten Jahren eingesetzten Streetworker zeigen Wirkung.

In mehreren Schichten bis weit nach 3 Uhr in der Früh waren die Helfer auf dem Festivalgelände im Einsatz, um dem letzten Verirrten seinen Nachhauseweg zu zeigen oder den schlafenden Betrunkenen auf der Parkbank zu wecken.

Das Team, welches aus vielen ehrenamtlichen Helfern  besteht, macht trotz der wichtigen und ernst zunehmenden Aufgabe einen richtig lockeren Eindruck. „Witze, Streiche und Schabernack gehören zu solchen Veranstaltungen einfach dazu. Neben aller Ernsthaftigkeit darf der Spaß am Helfen und der Gemeinschaftssinn nicht verloren gehen.“ erklärten die Bereitschaftsleiter Oettinger und Renz im Gespräch.

Bericht: OS

 

 

9. September 2013 12:32 Uhr. Alter: 5 Jahre