Sie sind hier: Startseite » Betreuungseinsatz in der Lebenshilfe-Werkstatt Mühlacker

Kontakt

Sie haben Fragen, Kritik oder Anregungen zu unserer Internetseite?

Senden Sie uns doch eine E-Mail 

weitere Kontakte und Ansprechpartner

Betreuungseinsatz in der Lebenshilfe-Werkstatt Mühlacker

Am 07.10.2013 rückte die Bereitschaft Mühlacker zu einem Brand in der Lebenshilfe-Werkstatt Mühlacker aus und betreute dort die betroffenen Personen.

Es war 13.24 Uhr als alle Melder der Bereitschaft Mühlacker auslösten und 12 Helfer der Bereitschaft zur Unterkunft eilten.  Die Einsatzmeldung lautete: Vollbrand in der Lebenshilfe-Werkstatt Lomersheim, Personen im Gebäude.

Der Bereitschaftsleiter machte sich sofort mit dem Führungsfahrzeug zur Einsatzstelle auf. Während der Anfahrt kam die erleichternde Rückmeldung des ersteintreffenden Notarzteinsatzfahrzeugs Mühlacker : alle Personen außerhalb des Gebäudes, keine Verletzten, ca. 60 zu betreuende Personen.

In kurzer Folge trafen der Rettungswagen aus Vaihingen/Enz, unser Ortsvereins RTW, der RTW der Wache Tiefenbronn und ein RTW aus Pforzheim ein. Gemeinsam mit den Betreuern der Lebenshilfe,  wurden nun die Betroffenen der Behinderteneinrichtung in eine nahegelegene Firma evakuiert und dort registriert und betreut. Der leitende Notarzt  und der organisatorische Leiter Rettungsdienst  übernahmen die Einsatzleitung.

6 weitere Helfer des Ortsvereins brachten mit 2 Fahrzeugen und Anhänger weiteres Betreuungsmaterial wie Decken, Getränke, Trinkbecher und  Bierbänke an die Einsatzstelle.

Gegen 16 Uhr meldete die Feuerwehreinsatzleitung, dass die Lösch- und Lüftungsmaßnahmen abgeschlossen wären und die Werkstattmitarbeiter wieder ins Gebäude zurückkehren können.

Einsatzende für die Helfer des Ortsvereins war nach Rückführung der Einsatzfahrzeuge und auffüllen des verbrauchten Materials um 17 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:

hauptamtlicher Rettungsdienst: 3 Rettungswagen  , 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 1 Fükw, 1 Orgl, 1 LNA,

                                                   insgesamt 11 hauptamtliche Kräfte

ehrenamtliche Kräfte: 1 FüKw, 1 Rettungswagen, 1 MTW mit Betreuungsanhänger, 1 LKW, 1KBL,             

                                    insgesamt 12 ehrenamtliche Helfer

 

Bericht: MO

 

 

      

7. Oktober 2013 19:34 Uhr. Alter: 4 Jahre