Sie sind hier: Startseite » Helfer-vor-Ort Gruppe feiert 20jähriges Bestehen

Kontakt

Sie haben Fragen, Kritik oder Anregungen zu unserer Internetseite?

Senden Sie uns doch eine E-Mail 

weitere Kontakte und Ansprechpartner

Helfer-vor-Ort Gruppe feiert 20jähriges Bestehen

Seit 20 Jahren für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mühlacker sowie der Gemeinden Illingen und Ötisheim im Einsatz.

Erstes Einsatzfahrzeug der HvO Gruppe im Juli 1990

Rettungswagen bei einem Einsatz mit dem Rettungshubschrauber 1995

Einsatzfahrzeug Nummer 3 mit Beladung

HvO-Gruppe im Einsatz mit aktuellem Einsatzfahrzeug

HvO-Gruppe bei Krankentransporten

 

 

Der Ortsverein Mühlacker unterhält seit dem Frühjahr 1989 eine so genannte Helfer-vor-Ort Gruppe. Seit dem leistete sie mehr als 1800 Notfalleinsätze und Krankentransporte. Die Gruppe besteht aus ehrenamtlichen Helfern des Ortsvereins, die über eine fundierte rettungsdienstliche Ausbildung verfügen. Sind die hauptamtlichen Rettungsmittel der DRK Rettungswache in Mühlacker überlastet, können die Mühlacker Helfer über Meldeempfänger erreicht werden. Dies geschieht meist am Wochenende, in der Nacht oder bei größeren Schadenslagen auch tagsüber.

 

 

 

Die Helfer besetzten dann innerhalb weniger Minuten den ortsvereinseigenen Rettungswagen, der in Dürrmenz untergebracht ist, und rücken zur Einsatzstelle aus. Dort angekommen übernehmen sie die fachgerechte Erstversorgung der Patienten und sichern bis zum Eintreffen des Regelrettungsdienstes lebenswichtige Vitalfunktionen. Hierfür können die Einsatzkräfte auf die umfangreiche Notfallausstattung des Rettungswagens zurückgreifen. Sie erfüllt weitestgehend die Anforderungen, die auch für den hauptamtlichen Rettungsdienst gelten.

 

 

 

Das Einsatzspektrum der Helfer reicht von Verkehrsunfällen über Brandeinsätze bis hin zu schweren Herz-Kreislauf-Notfällen. Neben den vielen Notfalleinsätzen verstärkt die HvO Gruppe in Spitzenzeiten auch den Regelrettungsdienst bei Krankentransporten. Somit hilft sie dabei lange Wartezeiten der Patienten erheblich zu reduzieren. Gerade die Krankentransportunterstützung wird in letzter Zeit immer stärker nachgefragt. So stieg die Anzahl von Krankentransporten innerhalb von fünf Jahren von 44 auf über 100 Fahrten.

 

 

 

Das aktuelle Einsatzfahrzeug der HvO-Gruppe stellt bereits die vierte Generation dar. Es wurde 2003 für 27000 Euro als Gebrauchtfahrzeug auf Kosten des Ortsvereins angeschafft. Zum Vergleich: Das Fahrzeug der ersten Generation wurde 1989 für einen Preis von „nur“ 11500 DM erstanden. Doch nicht nur die Fahrzeugbeschaffung, sondern auch und vor allem der Unterhalt, Versicherung und die zusätzliche Notfallausstattung verschlingen jedes Jahr große Beträge. Dennoch zeigen steigende Einsatzzahlen in den vergangenen Jahren, dass die HvO Gruppe eine wertvolle Initiative für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mühlacker, der Gemeinden Illingen und Ötisheim sowie ihrer Teilorte ist.

 

 

 

Laut Bereitschaftsleiter Herrn Oettinger wäre das Ganze ohne hoch motivierte Helferinnen und Helfer nicht zu leisten. Da der Rettungswagen in einer zentral gelegenen Garage in Dürrmenz untergebracht ist, müssen die Helfer bis hier hin bei jedem Einsatz mit dem privaten PKW fahren. Dies birgt natürlich ein großes Risiko. Die Helfer versuche mit Leuchtschildern mit der Aufschrift "DRK im Einsatz" sowie eingeschalteter Warnblickanlage auf sich aufmerksam zu machen. Dank dieser Hilfsmittel nehmen die meisten Verkehrsteilnehmer Rücksicht und so konnten bisher Unfälle gänzlich vermieden werden.

 

 

Weitere Informationen finden Sie auch hier.

15. März 2009 12:34 Uhr. Alter: 10 Jahre